Der Kiedricher Fahrplan

 

Er ist wieder da!

Es gibt ihn in den Farben schwarz, weiß und rot

Für nur 1,50 € kann er bei unserem SPD-Vorsitzenden, Udo Wesemüller, Telefon 61278, bezogen werden.
Bestellen können Sie ihn gleich hier, oder Sie holen ihn sich bei Udo Wesemüller ab.

 

Dank den Wählerinnen und Wählern!

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Wählerinnen und Wähler,     

am 6. März haben Sie die Möglichkeit genutzt über die Zukunft unserer schönen Gemeinde mit zu entscheiden. Wir danken Ihnen für die Stimmen, die Sie der SPD-Kiedrich erneut in großer Zahl gegeben haben.

Hier bieten wir Ihnen das Ergebnis der Wahl in einer Grafik:

Detaillierte Ergebnisse können Sie auf der Internetseite des Statistischen Landesamtes unter diesem Link finden.

Der SPD-Vorsitzende Udo Wesemüller hat eine erste Bewertung des Ergebnisses vorgenommen:

Die SPD bleibt erneut die stärkste Fraktion im Kiedricher Gemeindeparlament. Dies ist zunächst einmal die wichtigste Botschaft.

Mit einem geringfügigen Verlust hatten die SPD in Kiedrich gerechnet, denn das Ergebnis von 2011 (Zweidrittelmehrheit von 67,9 Prozent) war außergewöhnlich. Damals profitierten wir zum einen von Wechselwählern, die die FPD deutlich abgestraft hatten und zum anderen auch von den Ereignissen in Fukushima, die der SPD durch das Fehlen einer alternativen Partei im Ort einige weitere Stimmen einbrachte.

So etwas lässt sich nur sehr schwer wiederholen. Gleichzeitig freuen wir uns, dass der erlittene Verlust mit 6 Prozent exact unsrer eigenen Erwartung entsprach (siehe oben) und Verluste, wie etablierte Parteien sie andernorts zu verkraften hatten, sich bei uns in keiner Weise zeigten.

Es zeigt deutlich, dass die SPD in Kiedrich in den letzten fünf Jahren scheinbar vieles richtig gemacht hat. Dazu klare Ansagen zur Konsolidierung der Gemeindefinanzen, deutliche Positionen zur künftigen Ausrichtung der Gemeinde in Sachen Infrastruktur, sei es die Ausweisung von Baugebieten oder das Misch- und Gewerbegebiet.

Eine über das gesamte Jahr wahrnehmbare Präsenz der Partei signalisiert unseren Bürgerinnen und Bürgern zudem immer wieder, dass man mit der SPD in Kiedrich rechnen kann. Die Aufgabe, die wir Sozialdemokraten daraus ableiten kann nur lauten: auch künftig müssen und wollen wir wie bisher mit unseren Veranstaltungen und Aktionen glaubwürdig und zielorientiert für Kiedrich arbeiten.

Positiv ist aus Sicht des SPD-Vorstandes auch, dass abgesehen vom Briefwahlergebnis die Resultate in allen drei Wahlbezirken kaum voneinander abwichen. Waren hier früher noch einige Unterschiede festzustellen, konnte die SPD die Bürgerinnen und Bürger sozusagen flächendeckend erreichen und geringfügige „Insel-Trends“, auch in den Neubaugebieten, ausgleichen. Das ist ein gutes Zeichen für die weiter gestiegene Akzeptanz der SPD in Kiedrich.

Wie geht es nun weiter?

Dazu hat der Gesetzgeber genaue Vorgaben gemacht: Bis zum 1. Mai müssen sich überall in Hessen die neu gewählten Kommunalparlamente konstituiert haben, die Kreistage haben dazu einen Monat länger Zeit.

Bei uns in Kiedrich wird sich die neue Gemeindevertretung am 15. April konstituieren und danach ihre Arbeit aufnehmen. Wie sich die SPD-Fraktion dabei positioniert erklären wir Ihnen in unserem SPD-Blättchen, dass Sie in ihren Briefkästen finden oder gleich hier auch als Download lesen können.

Ihre SPD in Kiedrich


SPD fordert Solidarprojekt

Die Bundes-SPD fordert ein Solidarprojekt das lange vorhandene Nöte aufgreift, weil sie sich durch den Zustrom der Flüchtlinge noch verschärfen werden und mit "normalen" Mitteln nicht mehr bewältigt werden können.

Es geht dabei um den sozialen Wohnungsbau, mehr Krippen und Kitas und um den Zusammenhalt der Gesellschaft in schweren Zeiten. Sigmar Gabriel hat in einem Brief an die Mitglieder der Partei seine Forderung nach diesem Sozialprojekt dargestellt und aufgezeigt, in welchem Maße der Schnellschuss von Finanzminister Schäuble, der die Formerung "erbarmungswürdig" nannte, an der Sache vorbei geht. Hier der Brief im download.