Der Kiedricher Fahrplan

 

Er ist wieder da!

Es gibt ihn in den Farben schwarz, weiß und rot

Für nur 1,50 € kann er bei unserem SPD-Vorsitzenden, Udo Wesemüller, Telefon 61278, bezogen werden.
Bestellen können Sie ihn gleich hier, oder Sie holen ihn sich bei Udo Wesemüller ab.

 

Kundgebung am 18. April 2017 um 17.30 Uhr vor den Toren der Brentanoscheune in Winkel

"Riesling statt braune Suppe"  der Initiative "Der Rheingau bleibt bunt" anlässlich einer AfD-Veranstaltung in der Brentanoscheune

Der Rheingau ist eine weltoffene Region: Hier leben Menschen verschiedener Herkunft und unterschiedlicher Lebensweise. Sie tun dies in gegenseitigem Respekt und mit der sympathischen Lebensfreude, die unseren Rheingau und seine Bewohnerinnen und Bewohner auszeichnet. Gruppen, die auf Ausgrenzung und Diskriminierung bestimmter Bevölkerungsgruppen setzen, haben in unserer Region keinen Platz und sind nicht erwünscht.
„Der Rheingau bleibt bunt“  versteht sich vor diesem Hintergrund als parteipolitisch völlig unabhängiger Zusammenschluss von Rheingauern, die sich den Werten und Überzeugungen der Region verpflichtet fühlen.
Am 18. April plant die Alternative für Deutschland (AfD) in der Oestrich-Winkeler Brentanoscheune eine Veranstaltung unter dem Motto „Schicksalsfrage der Nationen“. Das dort mutmaßlich zu erwartende menschenfeindliche Gedankengut in unserer guten Stube, der Brentanoscheune, wollen wir nicht unwidersprochen lassen.
Deshalb rufen wir zu einer Gegenkundgebung am 18. April um 17:30 Uhr vor den Toren der Brentanoscheune in Winkel, Hauptstraße 134a, auf. Und wie sich das für den Rheingau gehört, stellen wir unsere Veranstaltung unter das Motto #RieslingstattbrauneSuppe. So vielfältig wie unser Rheingauer Riesling ist, so bunt wird auch unsere Gegenkundgebung werden.
Es wäre toll und ein echtes Zeichen Rheingauer Freiheit und Toleranz, wenn möglichst sich möglichst Viele dort einfänden.


Wir Sozialdemokraten bereiten uns derweil auf weitere Wahlkämpfe vor. Im September stehen uns 2 Entscheidungen ins Haus:

  • Bundestagswahl:    Martin Schulz soll Kanzler werden
  • Bürgermeisterwahl: Winfried Steinmacher bleibt unser Bürgermeister

Wie immer werden wir fair und sachlich für den Erfolg unserer Kandidaten werben - gehen wir es an.